Der Design-Editor im Einsatz

Allgemeine Hinweise

Unser Design-Editor ist weltweit einzigartig. Er bietet dir die Möglichkeit, dass Design deiner Webseite einzigartig zu machen, so wie du es möchtest. Und zwar ohne dass du auch nur eine Zeile Programmiercode schreiben musst. Alle Einstellungen in deinem Design werden über klare und einheitlich strukturierte Dialoge vorgenommen und sind live auf deiner Webseite zu sehen. Sobald du den Design-Editor geöffnet hast erscheint oben eine Menüleiste, die dazu dient, alle notwendigen Dialoge anzuzeigen. Dadurch hast du freie Sicht auf deine Webseite. Du siehst alle Inhalte auf deiner Seite damit du live siehst wie deine Änderungen das Aussehen deiner realen Webseite verändern.

 

Deine Besucher bekommen davon gar nichts mit, da alles nur temporär im Browser bei dir stattfindet. Wir speichern alle deine Änderungen durch ein spezielles System quasi wie in einem "Puffer" und erst wenn du auf den Button "Speichern" klickst, wird der Inhalt dieses "Pfuffers" auf unsere Server übertragen und anschließend ausgeliefert, was bedeutet dass ab diesem Moment alle deine Besucher die neu gestaltete Webseite sehen.

Auf der anderen Seite führt ein Abbrechen des Design-Editors ohne Speichern dazu, dass der Puffer einfach geleert wird und dann deine Seite von unserem Server wieder die Originaldaten geliefert bekommt und du nach dem Abbruch wieder das Originaldesign siehst, welches du vor dem Bearbeiten angelegt hast.

So funktioniert das Editieren eines Designs

Zurück zum Editieren. Im Editor wird die Webseite von dir "interaktiv". Jeder Bereich deiner Webseite, der bearbeitet werden kann hat von uns quasi einen kleinen Sender und Empfänger bekommen und sendet Informationen an deine Maus und bekommt von der Maus Informationen was du gerade machst. Bewegst du die Maus über so einen Bereich, dann erkennt der Bereich dies und aktiviert eine schraffierte Fläche die dir zeigt, dieser Bereich kann bearbeitet werden. Verläßt du den Bereich, wird diese Markierung wieder deaktiviert. Klickst du allerdings auf so eine aktive, schraffierte Fläche, dann senden alle Bereiche, die sich unter deiner Maus und unter dieser Fläche befinden ein Signal aus mit der Nachricht "Bearbeitung möglich". Es öffnet sich ein Dialog, der alle diese Signale auffängt und zu einer Übersicht zusammenbaut. Jeder Bereich liefert die Informationen selbst, die dort dargestellt werden. Das sieht dann ungefähr so aus:

 

Layoutbereich -Navigation = Design des Bereichs bearbeiten.

 

Das bedeutet: Der Layoutbereich, den du anscheinend angeklickt hast sendet die Nachricht, ich bin der Bereich für die Navigation, wenn du mich bearbeiten willst, dann hast du die Möglichkeit, auf den Button zu klicken.

 

Meist stehen da mehrere Nachrichten. Wenn du auf den Navigationsbereich klickst, dann klickst du nämlich auf einen Bereich, in dem sich mehrere Bereiche über- bzw. untereinander befinden. Hast du eine Streifenstruktur ausgewählt, dann liegt unter dem Navigationsbereich auch der Streifen, der nach links und rechts über die Webseite herausragt, also außerhalb des Navigationsbereichs liegt. Es kommt daher die folgende Meldung:

 

Layoutbereich - Navigation außen = Design des Bereichs bearbeiten.

 

Das bedeutet: Der Streifen unter der Navigation sendet die Nachricht, ich bin der Bereich außen, wenn du mich bearbeiten willst, dann hast du die Möglichkeit, auf den Button zu klicken.

 

 Wir müssen dieses Beispiel noch abschließen, da insbesondere der Navigationsbereich eine Besonderheit hat. Dadurch verstehst du aber wahrscheinlich komplett unser System. Die Besonderheit ist, dass im Navigationsbereich weitere Elemente liegen, nämlich die Navigation. Auch die hat einen Sender und einen Empfänger und bemerkt dass du dich in einem Bereich befindest, der sie betrifft. Also schickt auch sie eine Meldung an den Dialog:

 

Hauptnavigation - und weil es nur eine Hauptnavigation gibt, braucht der Dialog keine weiteren Infos. Da die Navigation mehrere Optionen zum Bearbeiten hat, gibt sie alle diese Möglichkeiten untereinander aus:

 

Navigationsdesign bearbeiten

Navigation verschieben

Navigation ausblenden

 

Du kannst jetzt mit einem Klick direkt zu diesen drei Optionen springen und die dort hinterlegten Möglichkeiten nutzen. Ohne Umwege Klickst du auf "Navigationsdesign bearbeiten" wird der Dialog oben geöffnet. Klickst du auf "Navigation verschieben" werden sofort alle Plätze auf der Seite angezeigt, wohin du die Navigation schieben kannst und mit einem Klick kannst du diese Verschiebung durchführen. Klickst du auf Navigation ausblenden dann wird die Navigation ausgeblendet und eine Unternavigation falls vorhanden wird automatisch zur Hauptnavigation und nimmt die Hauptseiten auf. Ist keine Unternavigation da dann kommt der Hinweis, dass diese Option leider nicht ausgeführt werden kann, weil mindestens eine Navigation vorhanden sein muss. Daran erkennst du, die Navigation weiss nichts von anderen Bereichen sie sendet nur aus, welche Optionen sie zur Verfügung stellt. Der Dialog empfängt diese Nachrichten und hat die Übersicht über die ganze Seite und prüft, ob es irgendwelche Gründe gibt, eine zur Verfügung gestellte Option wie zum Beispiel das Ausblenden der Navigation zu verhindern und macht das, wenn nötig dann auch.

 

Dieses zugegebenermaßen sehr umfangreiche Beispiel zeigt ganz deutlich die interaktive Arbeitsweise des Design-Editors. Wir bzw. page4 führt dich quasi an der Hand und gibt dir immer genau die Werkzeuge frei, die du gerade an der Stelle, wo du bist, gebrauchen kannst. Daher ist der Editor sehr einfach zu bedienen und gleichzeitig erlaubt er komplexe Anpassungen aller Parameter. Wie schon gesagt, ein einzigartiges System welches kein anderer Baukasten und auch kein CMS welches wir kennen, anbietet.