Der Hintergrund deiner Webseite

Allgemeine Hinweise

Wenn du deine Webseite im Browser ansiehst, dann befindet sich bei den allermeisten Webseiten und Designvorlagen der Inhalt deiner Webseite in der Mitte vom Browser und hat eine klare Begrenzung nach links und rechts. Die Breite deiner Webseite liegt so zwischen 600 und 1.500 px, während auf größeren Monitoren dein Browser noch breiter ist, so dass links und rechts freier Raum zu sehen ist. Dieser Bereich außerhalb deiner Webseite ist der Hintergrund, den du mit page4 gestalten kannst. Ein gelungener Hintergrund verbunden mit leicht transparenten Bereichen in denen der Inhalt deiner Webseite angezeigt wird sorgt für einen modernen, positiven Eindruck. Allerdings muss man immer bedenken, dass viele Besucher ein Notebook, einen Laptop benutzen und der Bildschirm dort ist viel kleiner als der große 24 und mehr Zoll messende Bildschirm auf deinem Schreibtisch. Damit deine Webseite überall den perfekten Eindruck hinterläßt ist es sehr wichtig, sich auch um den Hintergrund Gedanken zu machen.

Bestandteile des Hintergrundes

Aktuell kann der Hintergrund deiner Webseite mit einer Farbe hinterlegt werden (2) und/oder mit einem oder mehreren Hintergrundbildern (3). Du kannst bist zu 10 Bilder einbinden. Über die "Verzögerung" legst du fest, wie schnell die Bilder angezeigt werden sollen. Die Überblendung erfolgt mit CSS. Die Reihenfolge der Bilder legst du fest, indem du auf den Stift klickst und im Dialog, der sich dann öffnet, die Vorschaubilder mit der Maus anfässt und sortierst.

Die Hintergrundfarbe (2)

Du kannst eine beliebige Farbe für den Hintergrund wählen. Wenn du einen Transparenzwert wählst, dann wird die Farbe mit Weiss aufgehellt, da der Standardhintergrund des Browsers normalerweise Weiss (#FFFFFF) ist. Löscht du die Hintergrundfarbe erscheint dann auch folgerichtig der weisse Hintergrund des Browsers.

Die Hintergrundfarbe liegt immer unter dem Hintergrundbild. Wenn du also eine Farbe anlegst und zusätzlich ein Bild einbindest, dann siehst du von der Farbe nichts, es sei denn, das Hintergrundbild ist transparent oder deckt den Hintergrund nicht komplett ab. Wenn die Seite im Browser zum ersten Mal geladen wird muss das Hintergrund vom Server in den Cache deines Browsers geladen werden. Je nach Größe des Bildes kann dieses Laden einige Zeit dauern. Das Anzeigen einer Hintergrundfarbe dagegen geschieht ohne Zeitverlust. Wenn du also eine Farbe eingestellt hast, sieht der Besucher zuerst diese Farbe bis dann später das Bild angezeigt wird. Wenn du eine Hintergrundfarbe verwendest, die auch im Bild vorkommt oder die die Stimmung des Bildes wiedergibt dann empfindet dein Besucher das Anzeigen der Hintergrundfarbe nicht als störend. Wenn der Farbton aber nichts mit dem Bild oder der Gestaltung deiner Seite zu tun hat, irritiert dieser Kontrast das Auge und wirkt störend. Wähle als mit Bedacht die richtige Farbe aus. Der erste Eindruck ist wichtig.

Das Hintergrundbild (3)

Wir stellen dir in unserer Bibliothek einige hundert Motive für deinen Hintergrund zur Verfügung. Alle Bilder sind in der Größe 2.560 x 1.440 Pixel verfügbar. Dadurch füllen die Bilder in Originalgröße auch große Monitor aus. Du kannst jederzeit natürlich ein eigenes Hintergrundbild hochladen. Achte darauf, dass es nicht so groß ist, was die Dateigröße betrifft, damit die Ladezeiten akzeptabel bleiben und dass die Abmessungen ausreichend sind für das was du vor hast. Möchtest du, dass dein Bild über den gesamten Browserhintergrund geht, egal wie groß der Monitor ist, solltest du die obigen Abmessungen einhalten. Außerdem hast du verschiedene Möglichkeiten, dass Hintergrundbild zu skalieren und anzupassen.