Die eigene Domain für die Homepage

Einige allgemeine Hinweise

Eine Domain ist wie die Adresse deiner Wohnung oder deines Hauses. Wenn ein potentieller Kunde diese Adresse kennt, dann kann er sich ohne Umwege zu dieser Adresse begeben und dich besuchen. Kennt er deine Adresse nicht muss er versuchen, herauszufinden wo du wohnst.

 

Eine Domain besteht immer aus dem Namen und einer Domain-Endung. Domain-Endungen sind .com für commercial oder .de für Deutschland. Das Gute daran ist, dass jeder Domain-Name einzigartig ist. Die Domain page4.de gibt es nur ein einziges Mal. Allerdings kann man auf eine andere Domain-Endung ausweichen, denn jeder Domain-Name kann einmal je Domain-Endung vorkommen. Daher haben wir auch die Domain page4.com auf uns reserviert und hatten schon vorher page4.me (me ist auch eine Domain-Endung und relativ günstig zu haben.)

 

Wenn möglich, solltest du zumindest die wichtigen Domain-Endungen für deinen Webseiten-Namen reservieren. Sofern das geht, denn eine de Domain kann man nur erwerben, wenn man eine deutsche Adresse hat. Der Sinn mehrerer Domain-Endungen ist klar. Nehmen wir an, dir gehört die Domain "www.dein-friseur.de" aber die Domain "www.dein-friseur.com" hat ein anderer Friseur bereits reserviert. Kennt jemand deine Domain, vertippt sich aber und gibt statt der de Domain die com Domain an, landet er auf der Webseite deines Mitbewerbers. Oder vielleicht auf eine Seite mit nicht jugendfreien Inhalten. Das wäre sicher nicht in deinem Interesse. Zum Glück kann eine Webseite mehrere Domains haben. Und die Jahresgebühren halten sich in Grenzen. Wenn du eine neue Domain suchst, solltest du immer prüfen, welche anderen Domain-Endungen vielleicht schon mit dem von dir gewünschten Namen belegt sind.