Browser Cache

Wenn du mit dem Browser eine Webseite aufrufst, muss dieser eine Menge Daten (Bilder, Texte, Code usw.) aus dem Internet laden um die Seite korrekt anzeigen zu können. Die meisten Browser speichern viele dieser Daten in einem sogenannten Cache ab um bei Bedarf dann Inhalte direkt vom Rechner anstatt wieder über das Internet zu laden. Das entlastet die Internetleitung und beschleunigt den Aufbau von Webseiten. Das ist grundsätzlich eine gute Technik. Allerdings kann es dabei auch zu Problemen kommen.

Welche Probleme können auftreten

Wenn du zum Beispiel ein Bild, welches du verwendest, aus der Bildverwaltung löscht und ein neues Bild mit gleichen Namen wieder hochlädst kann es sein, dass du im ausgeloggten Zustand immer noch das alte Bild siehst, welches gar nicht mehr vorhanden ist. Das liegt daran, dass im Cache vom Browser immer noch das alte Bild mit gleichem Namen gespeichert ist. Der einzige Weg ist dann, den Cache in deinem Browser zu löschen so dass der Browser dann gezwungen wird, in jedem Fall das neue Bild vom Server zu holen um es auf der Seite anzuzeigen.

Manchmal kann es auch sein, dass nach einem Update deine Seite nicht mehr richtig funktioniert. Nicht weil das Update ein Problem hat sondern weil Daten im Browser Cache zu Konflikten mit den neuen Daten führen. Auch hier hilft es dann, den Cache zu leeren.

Grundsätzlich ist es immer sinnvoll, bei Problemen in jedem Fall erstmal den Cache zu löschen. Viele Probleme lassen sich dadurch sehr oft auf einfache Weise lösen.

So löscht man den Browser Cache

Mozilla Firefox

Wähle das Menü "Chronik" aus und dort den Menüpunkt "Neueste Chronik löschen..."

Es öffnet sich ein Fenster. Oben kannst du einstellen, für welchen Zeitraum du den Cache löschen willst. Am sichersten ist es, "Alles" auszuwählen. Damit löscht du dann alle Daten, die der Browser im Cache gespeichert hat.

Wichtig ist, dass du auf die Option "Detail" klickst. Dort gibt es verschiedene Optionen wie "Besuchte Seiten", "Cookies" usw. Wähle alle Punkte ab, falls diese angewählt sind und aktiviere nur die Option "Cache".

Wenn du nun auf "Jetzt löschen" klickst, dann wird nur der Cache gelöscht.

Ausführliche Infos direkt auf der Mozilla Webseite.

 

Google Chrome

Wähle im Menü "Chrome" den Punkt "Browserdaten löschen. Es öffnet sich ein Fenster. Dort sind verschiedene Optionen wie "Browserverlauf", "Passwörter" usw. Wähle alle Punkte ab, falls diese aktiv sind und aktiviere nur den Punkt "Bilder und Dateien im Cache". Klicke dann auf "Browserdaten löschen".

Ausführliche Infos direkt auf der Google Webseite.

 

Apple Safari

Damit du den Cache über das Menü löschen kannst, musst du erstmal den Menü-Eintrag "Entwickler" aktivieren.

Wähle im Menü "Safari" den Punkt "Einstellungen" und dann "Erweitert". Ganz unten kannst du aktivieren,  dass das Menü "Entwickler" in der Menüleiste angezeigt wird. Sobald das geschehen ist, erscheint oben in der Leiste ein zusätzliches Menü "Entwickler". Anschließend kannst du in diesem Menü den Punkt "Cache Speicher leeren" auswählen. Mit der Tastenkombination "cmd" + "alt" + "E" kannst du diesen Menü direkt aufrufen und so den Cache löschen.